Suche
  • Laura Vicario

Gesunde Ernährung mit Kinder als fester Bestandteil deines Lebens



Hallo ihr Lieben


Als erstes wünsche ich euch ein HAPPY NEW YEAR, viel Freude, Liebe und Gesundheit fürs 2020. Einige von euch haben sich auch für dieses Jahr vieles vorgenommen. Ich habe mir ein paar Ziele aufgeschrieben, an denen arbeite ich jedoch schon länger, will diese aber vertiefen und verbessern. Konstantes dranbleiben, denn alles andere hält sowieso nicht lange.


Geht es euch auch ein bisschen wie mir? Das weltberühmte Januarloch steht vor der Tür. Man ist müde, schlapp, antriebslos und leistungsschwach. Und doch total motiviert, sogar ein bisschen übermotiviert, aber kommt trotzdem nicht wirklich in die Gänge!


Ich bin überzeugt, dass liegt hauptsächlich an der Ernährung. Der schöne aber auch anstrengende Dezember ist nicht ganz ohne. Die sinnliche Adventszeit, Kekse backen ist schon fast ein Muss, überall das feine Gebäck und Schokolade. Einladungen hier und dort, Apéros bis zum Abwinken. Die Seele freuts, dem rundum Wohlsein nicht wirklich. Leckeres Essen in jeder Ecke und im Winter halt eher ein bisschen schwerere Kost. Der Körper braucht in der kalten Jahreszeit mehr Energie als im Sommer, denkt man zumindest. Ich selbst rede es mir manchmal schon fast ein bisschen ein um mein schlechtes Gewissen zu betäuben.


Bei mir gilt es nun mein Serotoninspiegel wieder zu erhöhen, dass macht nämlich gute Laune.


Ich mache mir zurzeit viel Gedanken wie ich die gesunde Ernährung mit Kindern im Haushalt konstant halten kann. Alles was neu und unbekannt ist, wird grundsätzlich schon mal mit einem Naserümpfen und jammern begrüsst. Dabei haben sie es ja noch nicht mal wirklich probiert.


Zudem will ich nicht einfach nur abnehmen oder mich auf eine einzige Detox-Kur einlassen, sondern es soll durchs Band gesund und ein fester Bestandteil unseres Lebens werden. Nicht nur phasenweise. Keine Diäten, die man sowieso nicht durchzieht und kaum damit aufgehört, der berüchtigte Jojo-Effekt, alte Gewohnheiten und Unzufriedenheit aufkommt.


Das ist nicht die Esskultur welche ich meinen Kindern vorleben will. Es sollen alle soweit es geht mitkochen, am Familientisch sitzen und miteinander essen. Es soll die Zeit am Tag sein, wo alle zusammenkommen, sich über alltägliches unterhalten und einfach die Zeit miteinander geniessen. Ich will keine Fragen wie: „Papi warum sitzt Mami nicht mit uns am Tisch?“ Oder: „Mami, warum isst du was anderes als wir?“


Ich will, dass die Kinder dies verstehen lernen. Es soll nicht irgend eine egoistische Abnehm-Sache sein, sondern eine gesunde und vitalstoffreiche Ernährung welche uns stärkt, fit und jung haltet. Der Nebeneffekt davon ist ja logisch. Kein Übergewicht, keine Schlappheit weil irgendwelche Antioxidantien und dergleichen fehlen. Ausgewogen, gesund mit tollen Nebeneffekten. Es muss Familientauglich sein. Es soll weniger Krankheiten und Allergien mit sich bringen. Ein gesunder Magen und Darm ist das Ziel und unser Gehirn soll dabei auch nicht leer ausgehen.


Wir wissen ja heute, dass „vieles“ von der Ernährung kommt. Also ran an die Sache, ich will euch mit auf meine Reise nehmen. Lasst uns unser Leben gesund und nachhaltig gestalten. Einfach wirds nicht, da mache ich euch und mir selbst nichts vor. Denn ich habe schon mehrere Versuche hinter mir und weiss wovon ich spreche. Ich lasse aber nicht locker und gebe nicht auf. Mir und meiner Familie zuliebe.


Auf zur neuen Gewohnheit, soll bekanntlich mindestens 66 Tage dauern, danach ist es fester Bestandteil und gehört einfach dazu.


Eure Laura

125 Ansichten
tel: +41 78 621 35 55
mail: hello@laura-vicario.com

© 2020 by Laura Vicario | Selbständige RINGANA Frischepartnerin Zürich.

Dies sind keine offiziellen Seiten der RINGANA GmbH, Österreich